• LugInvest

Der französische Kommunikationstechnik-Hersteller Ekinops meldet starke Zahlen für H1 2021

Gewinn- und Verlustrechnung


Die Franzosen kehren im 1. Halbjahr 2021 auf den Wachstumspfad zurück. Alle wesentlichen Kennzahlen können in den ersten 6 Monaten 2021 verbessert werden:

  • Umsatz steigt um 11% und knackt erstmals die 50 Mio. Euro-Grenze

  • Brutto-Marge kann auf 54,,7% gesteigert werden und liegt damit am oberen Ende des mittelfristigen Ziel-Korridors von 52 - 56%

  • Das EBITDA steigt überproportional um 43% auf 9,4 Mio. Euro

  • Der Netto-Gewinn verbessert sich um 75% auf 1,6 Mio. Euro

Die steigende Profitabilität ist insbesondere auf das steigende Geschäft mit Software und Services zurückzuführen. Ekinops setzt stark auf die Wachstumsmärkte "Netzwerkvirtualisierung" und "Software-basierte Netzwerke".

Den vollständige Pressemeldung finden Sie hier.


Bilanz


Neben der Verbesserung der operativen Geschäftsaktivitäten hat sich die Bilanz ebenfalls weiterentwickelt. Das Eigenkapital hat sich auf 94,5 Mio. Euro verbessert. Gleichzeitig konnten die Verbindlichkeiten leicht reduziert werden. Ekinops verfügt zudem über Barmittel in Höhe von 47 Mio. Euro.


Aktie und Bewertung

Die Aktie von Ekinops nähert sich wieder der 8 Euro-Marke, dem alten Hoch aus Ende 2016/ Anfang 2017. Damit wird Ekiniops aktuell mit knapp 200 Mio. Euro bewertet und zählt damit zu den Small Caps. Das Preis-Buchwert-Verhältnis (P/B) liegt bei rund 2, genauso wie das Enterprise-Value-Verhältnis.

Die Aktie ist damit für einen Wachstumswert nicht teuer.


Vor dem Hintergrund der attraktiven Bewertung und den aus meiner Sicht attraktiven Geschäftsaussichten ist die Aktie von Ekinops aktuell mit 5,7 im wikifolio Distressed Value gewichtet.


Hinweis: Es handelt sich um keine Kaufempfehlung und auch um keine Anlageberatung. Der Beitrag gibt ausschließlich die persönliche Meinung des Autors wider. Der Autor hält auch Aktien an Ekinops - Interessenskonflikte sind damit nicht auszuschließen.

9 Ansichten0 Kommentare